Tschüss Städtle Vaduz

04.06.2020 13:54

Tschüss Hoi-Laden im Städtle...
...wir werden unseren geliebten Laden im Städtle Vaduz ab dem 23. August schweren Herzens schliessen. Und ab Herbst in einer, den Gegebenheiten angepassten Form weitermachen.

Seit einigen Wochen ist vieles anders und auch für uns und unser Ladenkonzept herrscht grosser Gegenwind. Dieser ist so stark, dass wir ihm leider nicht mehr lange standhalten können. Darum haben wir uns entschieden, unsere Flughöhe anzupassen um anders doch noch weiter kommen zu können – sprich: Wir werden unseren geliebten Laden im Städtle Vaduz ab dem 23. August schliessen.

Verbunden mit viel Wehmut, grosser Dankbarkeit und auch ein bisschen Stolz. Die Firma wird bleiben und wir werden diese in einer neuen und den Gegebenheiten angepassten Form weiterführen.

Sieben Jahre lang durften wir viele tausend Menschen aus Liechtenstein, der Region und aus der ganzen Welt in unserem kleinen Hoi-Laden im Herzen von Vaduz begrüssen. Wir haben bewegende und ganz alltägliche Gespräche führen dürfen, sind unglaublich interessanten und netten Menschen begegnet, haben witzige Situationen erlebt und durften unzählig vielen Kunden dabei helfen, sich selbst oder anderen eine Freude zu machen. Wir haben zehntausende Mäschile geknüpft, Päckle gepackt und Reisetipps gegeben. Wir haben ein stattliches eigenes Produktsortiment für unseren Laden kreiert, welches in der Region und in Europa gefertigt wurde. Ausserdem war es uns immer eine Herzensangelegenheit ProduzentInnen aus unserem Land und der Region für ihre Produkte eine Plattform zu bieten. Stets haben wir es vorne zu mit den Erfahrungen und aus den Bedürfnissen unserer Kundschaft weiterentwickelt und ausgebaut.

Wir danken von ganzem Herzen all unseren Kundinnen und Kunden für die grosse Treue in den letzten fast sieben Jahren und unseren PartnerInnen und LieferantInnen für die wertvolle und oft so bereichernde Zusammenarbeit bis heute und hoffentlich auch darüber hinaus.

«Krona rechta, witr gohts»
Man kann jederzeit und immer «uf a Latz kaia». Danach wieder aufzustehen, die «Krona rechta» und wieder vorwärts zu gehen, ist nicht nur ein Spruch auf einem unserer Hoi-Produkte, sondern auch unsere Philosophie im Privat- sowie im Geschäftsleben. Ebenso wichtig ist uns selbstbestimmtes Handeln. Die aktuelle Lage ist für unser Ladengeschäft auf unbestimmte Zeit leider ohne Perspektive – deshalb haben wir uns für eine geregelte Schliessung entschieden solange wir noch den «Schnuuf» dazu haben. Für eine noch junge Firma wie uns ist dieser selbstredend nicht allzu gross.

Wir werden ab Herbst verstärkt unsere Online-Präsenz ausbauen und selbstverständlich weiterhin via Telefon, WhatsApp und Email für unsere KundInnen da sein – sei es privat oder geschäftlich. Unsere Ideen für den anderen Hoi-Laden 8.0 sind noch frisch um im Entstehen – vielleicht wird es künftig einen kleinen Showroom geben, eine Abholstation, möglicherweise einen Gschenkle-Drive-In oder einen Mormile-Lieferservice. Sicher aber ist, den Hoi-Laden in Form eines Ladens wird es künftig nicht mehr geben. Doch die Firma wird weiter bestehen. Genauso, wie sich Dinge ändern, ist es auch für uns an der Zeit, dass wir uns den Gegebenheiten anpassen. Denn wir haben noch so viele Ideen, welche wir umsetzen wollen. Und darüber freuen wir uns!

Mit einem tränenden Auge sagen wir bald «Tschüss» zu unserem geliebten kleinen Laden im Städtle Vaduz und damit auch zu zwei unserer lieben Kolleginnen und insgesamt 100%-Stellenprozenten die wir gezwungen sind abzubauen. Das tut uns im Herzen am meisten weh.

Mit einem freudigen Auge blicken wir in die Zukunft. Vor allem aber sagen wir Danke. Danke an alle von Herzen für die für uns unvergesslichen und unglaublich schönen Momente im Hoi-Laden im Städtle. Es würde uns sehr freuen, Euch in den letzten Monaten, Wochen und Tagen nochmals persönlich im Hoi-Laden begrüssen zu dürfen – auf einen Schwatz über dies und jenes, über das, was war und über das, was kommen mag.

Und: Wir werden Euch bald über unser geplantes kleines Tschüss-Hoi-Fäschtle informieren – denn was uns eine Freude war, soll auch mit Freude verabschiedet werden!

D A N K E sagen...

Cornelia & Hoi-Team,
mit Barbara, Carmen, Carolina, Julia und dem Mormile
Sowie Florian, Sanel und Rainer

Artikel im Volksblatt
Artikel im Vaterland
Artikel im Radio L